MENU

TMD2635

Merkmale

  • Ultrakline (1,0mm3) volumetrische Größe
  • Kompensation des Übersprechens bei Annäherung
  • 940-nm-IR-Näherung mit automatischer Subtraktion des Umgebungslichts
  • Automatische Option für eine einzige alternative I²C-Adresse
  • Geteilte Nah/Fern-Photodioden und versetzte Emitter/Detektor-Platzierung
  • 0,18µm Prozesstechnologie mit 1,8V I²C
  • Kleine Grundfläche und niedriges Profil 2,0mm x 1,0mm x 0,5 mm Gehäuse

Vorteile

  • Ideal für Anwendungen mit kleinsten Abmessungen
  • Ermöglicht genaue und stabile Messungen hinter stark diffusiven und spektral verzerrenden Materialien in Umgebungen mit geringer Lichtintensität
  • Kompensiert unerwünschten Photodiodenstrom bei Umgebungslicht
  • Ermöglicht den Anschluss eines zusätzlichen Geräts an den I²C-Bus mit 0x38
  • Verbessert die industrielle Designflexibilität von Sensoröffnungen in Größe und Form (1,5 mm kreisförmig oder 1×2 mm oval)
  • Reduziert den Stromverbrauch des Gesamtsystems
  • Reduziert den Platzbedarf auf der Platine und ermöglicht ein flaches Systemdesign

Produktparameter

Versorgungsspannung1.7 - 2.0
PaketOLGA, Pin Count 6
Temperaturbereich-30 to 85
ProgrammierbarGain, Integration Time, Interrupt
I²C Bus1.8V
Empfohlene Betriebsabstände<5
Integrierte Fähigkeiten und KomponentenIR VCSEL